Aktuelles

Kartenbestellungen ab jetzt verfügbar

Kartenbestellungen ab sofort unter:
Klaus Lasner Tel.: 03491 - 48 06 22
Heiko Körnicke Tel.: 03491 - 41 09 41


Tag der offenen Tür "Fläming Tours Schröder"

Auf nach Zahna. „Fläming Tours Schröder“ öffnen ihre Hallen. Nach einigen Jahren der Abwesenheit wurde unser ACC gebeten das kulturelle Programm wieder mit zu gestalten. Das Ganze fand am Sonnabend, dem 03.11.2018 statt. Unser halbstündiger Auftritt sollte planmäßig von 14.15 Uhr bis 14.45 Uhr stattfinden. Doch die sehr sangesfreudige Künstlerin vor uns war so sehr in Schwung, dass eine Verzögerung nicht zu vermeiden war. Mit alten, aber immer noch populären Liedern der 50-iger und 60-iger Jahre traf sie den Geschmack des doch recht reifen Publikums. Wir Karnevalisten brachten dann etwas frischen Wind in die Veranstaltung.

Unser Programm:
1) Auftritt der Herzbuben mit „Herzilein“ - Heiko und Uwe
2) Tanz „Katchi“ der Garde
3) Lied „Abtsdorf, Euper, Wittenberg“ - Lutz
4) Lied „Schön ist es auf der Welt zu sein“ - Charlie und Uwe
5) Tanz der Trainerinnen – Claudia und Nadine

Ging alles locker und ohne Probleme über die Bühne. Unser DJ Guido sorgte für die Beschallung. Auch hier lief alles wie am Schnürchen ab.

Frau Schröder, die Chefin des Unternehmens, bedankte sich in Anschluss für unseren Einsatz und sicherte uns für die Fahrt nach Köthen zum Rosenmontagsumzug einen Reisebus zu günstigen Konditionen zu.


15. Gesangs- und Büttenwerkstatt

Am Sonnabend, dem 20.10.2018 machten sich in aller Herrgottsfrühe 5 Karnevalisten des ACC auf den Weg in den Harz. Guido Gleichmann und Lutz Martschei als Vertreter des karnevalistischen Gesanges, sowie Heiko Körnicke, Klaus Lasner und Florian Kreutz als Verfechter des gesprochenen Wortes, der Büttenrede. 6.30 Uhr startete Lutz den FORD Kuga, sammelte Klaus, Heiko und Florian ein. Guido fuhr separat, da er nach der Abendveranstaltung gleich wieder zurück nach Wittenberg fahren wollte. In Schwenda kamen wir sicher und ohne Stau gegen 9.00 Uhr an. Wir nutzten die aufgebaute Frühstückstheke und bereiteten uns mental auf diese närrische Fortbildung vor. Sänger und Büttenredner wurden dann getrennt und entsprechend den Organisationsplänen ging es ab in die verschiedenen Arbeitsgruppen. 66 nahmen an der Gesangswerkstatt teil und 32 bei den Büttenrednern. 24 Vereine waren dabei.

Erstmalig nahmen auch Karnevalisten aus Elster und Kropstädt am Workshop teil. Als Referenten standen uns wieder das Ehepaar Schicker aus Wernigerode und Kai Bonitz aus Halle zur Seite. Für uns Sänger hat sich der Besuch im Harz auf alle Fälle gelohnt. Thomas Schicker nutzte seine technischen Möglichkeiten und spielte uns eine Begleitmusik für das lustige Lied „Wir klatschen in die Hände“ auf den Stick. Somit können wir das Lied auch ohne direkte instrumentale Begleitung einsetzen. Sehr schön war für uns die Möglichkeit in der Kirche zu singen. Nachdem wir in der kleinen Gruppe dort trainiert hatten trafen sich zum Abschluss des Tages alle Sänger unter dem geweihtem Dach und intonierten gemeinsam mehrere Lieder.

Danach bezogen wir unsere Unterkunft im Nachbarort. Kurz frisch gemacht, ein Bierchen als Abschluss des Workshops. Ein Kleinbus als Shuttle brachte uns zurück in das Haus der Schwendaer Karnevalsvereines. Die gastronomische Versorgung übernahm ein Caterer zur vollsten Zufriedenheit. Das Abendprogramm wurde gemeinsam gestaltet. Ulf Lehnert, Mitglied des ACC, trat im Rahmen des Präsidiums des KLV auf. Die Männer sangen a' capella auf recht rockige Art und Weise. Wir Teilnehmer des ACC hatten diesmal keinen Auftritt vorgesehen. Sehr schön der Auftritt der beiden Karnevalisten aus Elster. Lisa sang wirklich klasse. Begleitet wurde sie auf der Gitarre. Und die Büttenrednerin, eine echte Zahnaer Pflanze-nun Mitglied im ECV Elster, zog über die Männer her und verzichtete hier sogar auf ein Mikrofon. Ca. 01.30 Uhr zahlten wir unsere Zechen, kletterten in den Transporter und fielen schließlich todmüde in unsere Nester. Im nächsten Jahr findet diese Werkstatt in Quenstedt statt. Sicherlich ist der ACC dann wieder dabei.


50 Jahre Anglerverein Abtsdorf

Vor 50 Jahren wurde unser örtlicher Fischverfolgungs- und Pflegeverein aus der Taufe gehoben. Dieses Jubiläum galt es gebührend zu feiern. Am Abtsdorfer Weinbergteich trafen sich die Petrijünger und zahlreiche Gäste am Sonnabend, dem 23.6.2018. Nach der wochenlangen Hitzeperiode nebst katastrophaler Trockenheit hatte Petrus ein Einsehen und bescherte uns mit Regen und gefühlten Minusgraden. So musste es aber auch nicht gleich sein.

Nachdem die Schiffsmodellbauer aus Elster ihre Wasserfahrzeuge mit ferngesteuertem Geschick über den Teich geschickt hatten unterhielt unser ACC die Gäste. Geschützt durch ein Festzelt traten wir auf und die Regentropfen trommelten dabei auf das Dach.

Anschließend bedankte sich Roland Lange, der Vereinsvorsitzende, bei uns und wir ließen den Nachmittag bei einem Frischbier ausklingen.


Kinderfest mit dem ACC

Am Sonnabend, dem 2. Juni führte unser Verein zum ersten Mal ein Kinderfest durch. Ab 15.00 Uhr trafen die Kinder mit ihren Angehörigen in Euper auif dem Festplatz neben der Feuerwehr ein. Schaukel, Klettergerüst, Schwungtuch, Glücksrad, Dosenzielwurf,... viele Spiele hatten wir vorbereitet. Sogar ein Clown war da und nahm die Kids in seine lustigen Arme. Und natürlich war auch das Kinderschminken heiß begehrt. Auch die Versorgung mit Speisen und Getränken hatten wir abgesichert. Bis 17.00 Uhr tollte der ACC mit den Kindern auf der Wiese herum. Und es hat allen Beteiligten Spaß gemacht.

Dorffest in Schmilkendorf

Auf Grund einer Anfrage des Ortsbürgermeisters, Herrn Georgi, führte uns eine kurzem Fahrt in den Wittenberger Ortsteil. Eine Stunde lang unterhielten wir die Gäste mit unserem Programm.

Umkleideräume standen uns in der Feuerwehr zur Verfügung. Leider hatte der Veranstalter keinen DJ organisiert, so dass Charlie mit unserer Tonanlage einsprang. Dann schnappte sich der Bürgermeister das Mikrofon und man hörte, dass er uns auch im kommenden Jahr wieder buchen möchte.